Recommended for you

Our recommendation engine has come up with some personalized suggestions for you.

Discover more products

    Is this your street address?

    Card

    ···· ···· ···· 4242
    Test card

    05/18

    Card

    Use a different card?

    Card

    or pay with

    We do not keep any of your sensitive credit card information on file with us unless you ask us to after this purchase is complete.

    or pay with

    Please confirm your location:
    Your card will be charged .

    Thank you!

      Gumroad Library

      Download from the App Store or text yourself a link to the app

      Download from the App Store or text yourself a link to the app

      Send SMS
      Nevermind

      €7.47

        Elke Heinemann: Meret Oppenheim. Eine Portrait-Collage

        Elke Heinemann: Meret Oppenheim. Eine Portrait-Collage

        Elke Heinemann: Meret Oppenheim. Eine Portrait-Collage. CulturBooks Album, November 2015. 160 Seiten. 7,99 Euro inkls. Mwst. (Das ePub kann umgetauscht werden).

        Zum 30. Todestag von Meret Oppenheim am 15. November 2015.

        Über das Buch

        Meret Oppenheim ist mehr als die Pelztasse! In Elke Heinemanns biografischer Annäherung an die Künstlerin werden Klischees wie das vom hübschen Mädchen der Surrealisten schnell absurd. Es wird von ihrer Kindheit erzählt, von ihrem frühen Erfolg, von der langen Schaffenskrise und deren Überwindung, schließlich vom späten Comeback mit internationalen Ausstellungen. Deutlich wird, dass Meret Oppenheim sich nicht auf jene Klischees reduzieren lässt, die sie als Libertine im Kreis der Surrealisten ausweisen oder als Ikone des Feminismus. Vielmehr hat sie um künstlerische Eigenständigkeit gekämpft und sich gegen jede Art der Vereinnahmung gewehrt.

        Elke Heinemann hat aus den Erinnerungen ihrer Gesprächspartner eine Portrait-Collage der Künstlerin gestaltet. Zu Wort kommen Meret Oppenheims Freundin Ruth Henry, ihr Freund Christoph Bürgi, ihr Kollege Daniel Spoerri, ihre Mitarbeiterin Dominique Bürgi, ihr Galerist Thomas Levy, ihre Biografin Bice Curiger, die Herausgeberin ihres literarischen Werks Christiane Meyer-Thoss sowie die Kuratorin Therese Bhattacharya-Stettler u.a.

        Meret Oppenheim, wurde am 6. Oktober 1913 in Berlin geboren und wuchs in der Schweiz auf. Beginn des Kunststudiums in Paris 1931, dort Teilnahme an Ausstellungen der Surrealisten. 1934-35 mit Max Ernst liiert. 1937 Umzug nach Basel, Beginn einer bis 1954 andauernden Schaffenskrise. Danach zahlreiche Ausstellungen und Preise bis zu ihrem Tod am 15. November 1985.

        Warum es uns gefällt

        »Die Herausgeberin Elke Heinemann montiert Aussagen verschiedener Weggefährte/inn/en der Künstlerin zu einem fiktiven Diskurs über Meret Oppenheim (1913-1985). Das ist amüsant und informativ und in jedem Fall eine gute Idee. Die Leserin erfährt darin Biographisches, Anekdotisches und Informationen über den künstlerischen Werdegang und das Werk der Schweizer Surrealistin.« Frauenbuchkritik Virginia

        Sorry, this item is not available in your location.
        Sold out, please go back and pick another option.

        You've already purchased this product.

        • Sie bekommen ein ePub
        • Size 653 KB
        • Length 21 pages

        Card

        ···· ···· ···· 4242
        Test card

        05/18

        Card

        Use a different card?

        Card

        or pay with

        We do not keep any of your sensitive credit card information on file with us unless you ask us to after this purchase is complete.

        or pay with

        Please confirm your location:
        Your card will be charged US$7.90.

        Your rental will be available for 30 days. Once started, you’ll have 72 hours to watch it as much as you’d like!

        Thank you!

          Gumroad Library

          Download from the App Store or text yourself a link to the app

          Download from the App Store or text yourself a link to the app

          Send SMS
          Nevermind