Edit product

€10.92

Anna Radlowa: Tatarinowa. Die Prophetin von St. Petersburg. Novelle

Herausgegeben von Olga Martynova und Oleg Jurjew. Übersetzt aus dem Russischen und kommentiert von Daniel Jurjew. Mit einem Nachwort von Oleg Jurjew. Lizenz: Weidle. CulturBooks Maxi, Februar 2016. 150 Seiten. 12,99 Euro inkls. Mwst. (Das ePub kann umgetauscht werden).

Über das Buch

»Tatarinowa«, 1931 verfasst, konnte zu Lebzeiten Anna Radlowas nicht veröffentlicht werden. Die Erzählung behandelt die russische Geschichte, brandmarkt aber den »Zarismus« nicht, sie spricht von Sektierern, Glaubenshysterikern, Selbstverstümmlern, ohne jedoch antireligiös zu sein. Es entsteht ein geschichtstreues Bild, in das auch weithin unbekannte Details eingewoben sind.

Anna Radlowa arbeitete dafür in Archiven; sie benutzte Briefe und Erinnerungen aus jener Zeit. Wir verfolgen die Geschichte einer Kastratensekte, der »geistigen Skopzen«, die sich in den höchsten Gesellschaftskreisen der Hauptstadt Petersburg etablierte. Wir sehen lebendige, leidende, sündigende Menschen und ihre Versuche, dem Leid mit Glauben zu begegnen. Wir erleben hautnah, wie die Eiferer und Zweifler Jekaterina Tatarinowa um Hilfe im schwierigen Geschäft des Lebens ersuchen und wie diese ihre letzten Kräfte für diese Hilfe aufwendet.

Die Heldin des Buches ist eine große, großartige Frau, und die Geschichte ihrer Berufung und ihres Dienstes an Gott und den Menschen ist nicht zuletzt aus psychologischer Sicht lehrreich.

Warum es uns gefällt

Die atmosphärisch dichte Novelle spielt im ersten Drittel des 19. Jahrhunderts. Die Geschichte ist rührend. Und abstoßend. Und verwirrend. Und noch vieles mehr.

Die Printfassung des Buches ist im Weidle Verlag erschienen.

Über die Autorin

Anna Radlowa (1891–1949), Lyrikerin und Dramatikerin, war verheiratet mit dem Theaterregisseur Sergej Radlow. Sie starb in einem stalinistischen Lager. Wie Wsewolod Petrow, dessen Novelle »Die Manon Lescaut von Turdej« bei CulturBooks als eBook erschien, gehörte sie zum Petersburger Kreis um Michail Kusmin. Weitere Prosatexte aus diesem Umfeld werden in loser Folge erscheinen, ausgewählt und herausgegeben von Olga Martynova und Oleg Jurjew. Die Erzählung lag im Archiv, bis sie 1997 zusammen mit anderen Texten von Anna Radlowa (einem Theaterstück und Gedichten) in Moskau erschien – durch das Engagement von Alexander Etkind.

You've purchased this product

See it in your library

View in Library
Sorry, this item is not available in your location.
Sold out, please go back and pick another option.
  • Sie bekommen ein ePub
  • Size655 KB
  • Length31 pages

Checkout

Anna Radlowa: Tatarinowa. Die Prophetin von St. Petersburg. Novelle

Enter your info to complete your purchase

Card

···· ···· ···· 4242
Test card

05/18

Card

Use a different card?

Card

pp paypal

or pay with

We do not keep any of your sensitive credit card information on file with us unless you ask us to after this purchase is complete.

or pay with

You'll be charged US$10.92.

Your purchase was successful!

We charged your card and sent you a receipt

    Gumroad Library

    Download from the App Store or text yourself a link to the app

    Good news! Since you already have a Gumroad account, it's also been added to your library.

    Powered by Gumroad